DSG Union Gutau

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 17:00 Uhr

Reserve: 15:00 Uhr

 

Alle Nachwuchsmannschaften der Sektion Fußball wurden kürzlich mit den gleichen Trainingsanzügen wie die Erwachsenen ausgestattet. Die offizielle Übergabe fand beim Heimspiel der Reserve- und Kampfmannschaft gegen Weitersfelden statt. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen bedankten sich die Verantwortlichen und der Vorstand bei den Sponsoren Herrn Bankstellenleiter Helmut Leitner (RAIKA Gutau) und bei Herrn Heimo Wenigwieser (Geschäftsführer der Firma Compact) für die finanzielle Unterstützung.

 

         

20. Meisterschaftsrunde:

Gutau : Tragwein 0:1 (0:1)

1. Halbzeit:

In der 20. Runde begrüßte die Union Gutau zuhause den Sc Tragwein/Kamig. Schiedsrichter Pilz pfiff das Match pünktlich um 17 Uhr an und es dauerte nur wenige Minuten bis zum ersten Treffer. Nach einer einstudierten Corner-Variante traf Tragweins Tischberger zum 0:1. In der ersten Halbzeit hatten die Gäste über weite Strecken mehr vom Spiel und auch die Chance auf einen weiteren Treffer. Hochetlinger scheiterte jedoch am starken Gutauer Schlussmann Rene Stütz.

2. Halbzeit:

Nach dem Wiederanpfiff stemmte sich die Ametzberger-Elf gegen die drohende Niederlage. Die Gutauer fanden auch die ein oder andere Möglichkeit vor, der Ausgleich blieb den Heimischen jedoch versagt. Während Philipp Hoheneder nach einer Flanke den Ball am Tor vorbeisetzte, fand Peter Weissengruber in Gästegoalie Buchgeher seinen Meister. Zudem blieb bei einem vermeintlichen Foul im Tragweiner Strafraum die Pfeife des Unparteiischen stumm. In der Schlussphase hätten die Gäste das Spiel endgültig entscheiden können, jedoch wurde die ein oder andere Konterchance nicht genutzt. In Minute 90 dann eine Großchance für die Gäste. Zunächst traf Tragweins Buchberger nur das Aluminium, ehe die Gutauer den Ball von der Linie kratzen konnten. Am Ende blieb es beim knappen Auswärtssieg für Tragwein.

Reserve:

Gutau : Tragwein 2:2 (1:2)

Gegen eine starke Tragweiner Mannschaft spielte unsere Reserve 2:2. Die Tore für Gutau erzielten Jürgen Schützeneder und Thomas Brunner.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 17:00 Uhr

Reserve: 15:00 Uhr

19. Meisterschaftsrunde:

Rechberg : Gutau 1:1 (0:0)

1. Halbzeit:

In der 19. Runde musste die Union Gutau letzten Freitag auswärts gegen Rechberg ran. Um 20 Uhr pfiff Schiedsrichter Schweighofer die Partie an. 100 Zuseher sahen in den ersten 45 Minuten nur wenige Torchancen. Meist war dieses Spiel von Mittelfeldgeplänkel und Zweikämpfen geprägt. Ohne große Aufreger ging es somit nach 45 Minuten mit 0:0 in die Kabinen.

2. Halbzeit:

In der 2. Spielhälfte dauerte es 8 Minuten bis zur ersten Großchance. Nach einem Schuss der Heimelf parierte Goalie Stütz mit einer tollen Reaktion, jedoch stand die Nummer 9 der Rechberger Klaus Gaisberger genau richtig und staubte zum 1:0 ab. Die Gutauer wurden nach diesem Treffer von Minute zu Minute stärker und versuchten mit viel Laufarbeit so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen. Nur 5 Minuten nach dem Führungstor stellte Philipp Hoheneder auf 1:1. Der Gutauer-Topscorer bekam den Ball im Strafraum und versenkte diesen aus der Drehung im unteren Eck. Nach dem Ausgleich ließen die Gäste weiterhin nicht locker. In der 63. Minute dann aber ein Rückschlag für die Ametzberger-Elf. Nach einem Foul sah Christoph Gratzl glatt Rot, somit musste man mit nur 10 Spielern die letzten 25 Minuten überstehen. Rechberg konnte auch mit einem Mann mehr nicht für den entscheidenden Treffer sorgen und somit blieb es schlußendlich beim 1:1 Unentschieden.

Reserve:

Rechberg : Gutau 0:3 (0:2)

Unsere Reserve gewann gegen einen starken Gegner mit 0:3. Die Tore für Gutau erzielten 2x Michael Schwabegger und  1x Patrik Schützeneder.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 20:00 Uhr

Reserve: 18:00 Uhr

18. Meisterschaftsrunde:

Gutau : SPG Weitersf./Kaltenb./L. 0:0 (0:0)

1. Halbzeit:

Die zwei Kontrahenten waren an diesem Nachmittag äußerst gut organisiert und ließen nur ganz wenige Torchancen zu. Zwei Großchancen waren auf der Seite der Gäste und eine auf der Seite der Heimischen zu verbuchen. Ansonsten neutralisierten sich die Mannschaften über weite Strecken des Spiels. Besonders auffällig die starken Freistädter, die der Defensive der Gutauer klar ihren Stempel aufdrückten und die Angriffsreihen der Gäste im Griff hatten. In den ersten 20 Minuten hatten die Gäste aber eine Großchance durch Marek Toth, dieser lupfte den Ball jedoch neben das Tor. Nur wenige Minuten später hatte Toth die zweite Gelegenheit, die Gäste in Führung zu bringen. Er traf jedoch wieder nicht in das Gehäuse der Heimelf. Noch in der ersten Halbzeit hätte Gutau durch eine gute Gelegenheit in Führung gehen können, aber ein schlechtes Abspiel am Fünfer verhinderte die große Möglichkeit. So ging es torlos in die Halbzeit.

2. Halbzeit:

Im Durchgang zwei ging das eher unaufregende Abwarten beider Mannschaften weiter. In Wahrheit wollte niemand zu viel Riskieren und wartete auf einen Lucky Punch der das Spiel entscheiden sollte. Am Ende blieb es jedoch beim 0:0, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein konnten.

Reserve:

Gutau : SPG Weiters./Kaltenb./L. 1:4 (1:1)

Unsere Reserve verlor das Spiel mit 1:4. Den Ehrentreffer für Gutau erzielte Christoph Reindl.

Die DSG Union Gutau bedankt sich noch einmal sehr herzlich bei der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Volker Riepl für das Matchballsponsoring beim Heimspiel der Union Gutau gegen Askö Luftenberg!

Die Webadresse der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Volker Riepl: http://www.k-v-r.at/

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:30 Uhr

Reserve: 14:30 Uhr

 

17. Meisterschaftsrunde:

Gutau : Luftenberg 5:2 (2:1)

1. Halbzeit:

Letzten Sonntag musste unsere Mannschaft zuhause gegen den Tabellenletzten Askö Luftenberg ran. Das Match wurde um 16:30 von Schiedsrichter Haider angepfiffen und nach nur 5 Minuten konnten die heimischen Fans bereits den ersten Treffer bejubeln. Nach Maßflanke von Flügelflitzer Gratzl köpfte Philipp Hoheneder gekonnt zum 1:0 ein. Perfekter Start für die Heimelf! Gutau stand defensiv sehr kompakt und übte weiter Druck nach vorne aus. In Minute 15 nützte Jakob Wolf etwas Platz auf der Seite, legte sich den Ball knapp außerhalb des Strafraums zurecht und überhob den Gäste-Goalie zum vielumjubelten 2:0. Danach verlor das Spiel an Tempo. In der 42. Minute bekam Luftenbergs Altendorfer an der Strafraumgrenze den Ball und versenkte diesen im rechten unteren Eck. Aus dem Nichts der 2:1 Anschlusstreffer. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

2. Halbzeit:

In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 67. Minute, als Verteidiger Hren im Strafraum etwas zu spät kam und somit einen Luftenberger von den Beinen holte. Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Haider! Luftenbergs Huber konnte die Chance nutzen und stellte per Elfmeter auf 2:2. Nach diesem Treffer wurde die Heimelf wieder aktiver und nur 2 Minuten nach dem Ausgleich konnte man auf 3:2 stellen. Nach guter Vorarbeit von Hoheneder stellte Peter Weißengruber auf 3:2. In den letzten 10 Minuten konnten die Gutauer-Fans dann noch zwei weitere Treffer bejubeln. Zuerst traf Nico Mara zum 4:2. Den Schlusspunkt setzte Philipp Bergsmann mit dem 5:2 in der 89. Minute. Ein paar Minuten nach diesem Treffer wurde die Partie von Schiedsrichter Haider beendet und unsere Mannschaft konnte einen wichtigen Heimsieg feiern.

Fotos vom Spiel: http://www.umschau.at/pages/topics/gutau-verschafft-sich-luft.php

Reserve:

Gutau : Luftenberg 2:2 (1:1)

Unsere Reserve rannte zweimal einem Rückstand hinterher. Am Ende wurde es ein 2:2 Unentschieden. Leider hatten 4 Aluminiumtreffer einen Sieg verhindert. Die Tore für Gutau erzielten Reindl und Schmolmüller.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:30 Uhr

Reserve: 14:30 Uhr

Hauptsponsoren

Nebensponsoren