DSG Union Gutau

2. Meisterschaftsrunde:

St. Pantaleon-Erla : Gutau 0:2 (0:1)

1. Halbzeit:

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Haunschmid fanden die Hausherren gut ins Spiel, Spielertrainer Gradascevic traf in Minute fünf aber nur die Latte. Mit ihrer ersten nennenswerten Aktion gingen die Gutauer nach einer Viertelstunde in Führung, als Jürgen Schützeneder nach einem Freistoß von Thomas Schmolmüller den Ball mit dem Kopf verlängerte. In der Folge hielt der Tabellenführer gut dagegen, die Holzweber-Elf war aber in erste Linie mit Defensivaufgaben beschäftigt. Die Niederösterreicher verzeichneten mehr Spielanteile, kamen bis zur Pause aber nur zur einen oder anderen Halbchance.

2. Halbzeit:

Fünf Minuten nach dem Wiederbeginn beinahe die Vorentschidung, nach einem Stanglpass von Christoph Gratzl wurde ein Schuss von Philipp Hoheneder aber im letzten Moment geblockt. Die Gradascevic-Elf erhöhte in der Folge die Schlagzahl und setzte die Gäste gehörig unter Druck. Die "Panta`s" erarbeiteten sich auch einige Top-Chancen, konnten diese aber nicht verwerten bzw. scheiterten an Gästegoalie Rene Stütz. Als der Gutauer Schlussmann schon geschlagen war und ein Stürmer der Heimischen den Ball nur noch ins leere Tor hätte schieben müssen, verhinderte Jürgen Lesterl mit tollem Einsatz den Ausgleich. In Minute 80 die Entscheidung, als Gratzl sich auf der linken Seite energisch durchsetzte und den Ball von der Strafraumgrenze zum 0:2-Endstand im Eck versenkte.

©Ligaportal.at

Reserve:

St. Pantaleon-Erla : Gutau 3:3 (2:1)

Unsere Reservemannschaft kämpfte sich nach einem 1:3 Rückstand noch in die Partie zurück und konnte schlußendlich mit einem 3:3 Unentschieden 1 Punkt aus St. Pantaleon mitnehmen. Tore für Gutau erzielten Thomas Brunner, Christoph Reindl und Kevin Hinterreiter.

 

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 17:00 Uhr

Reserve: 15:00 Uhr

 

1. Meisterschaftsrunde:

Gutau : A. Katsdorf 5:3 (4:1)

1. Halbzeit:

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Riener ging es sofort Schlag auf Schlag. Keine fünf Minuten waren gespielt, als nach einer Ecke der Gäste Gutau-Keeper Rene Stütz den Ball unglücklich auf den Rücken von Mitspieler Umus Tas faustete, das Leder Manuel Albenberger vor die Füße fiel, der das Spielgerät nur noch über die Linie drücken musste - 0:1. Fünf Minuten später der Ausgleich, versenkte Philipp Hoheneder einen Freistoß aus halblinker Position aus rund 20 Metern über die Mauer zum 1:1. In der Folge hatten die Hausherren einen Tick mehr vom Spiel und durften nach 20 Minuten den Führungstreffer bejubeln. Nach einem Befreiungsschlag von Tobias Dumfarth noch vor der Mittellinie, sprang der Ball im Gäste-Strafraum auf und segelte über den verdutzten ASKÖ-Keeper Georg Quirtmair zum 2:1 ins Tor. In Minute 35 drang der starke Christoph Gratzl in den Katsdorfer Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Beim von Jürgen Schützeneder getretenen Elfmeter war Goalie Quirtmair zwar noch dran, konnte das 3:1 aber nicht verhindern. Kurz vor der Pause die Vorentscheidung, als Hoheneder nach einem Gratzl-Freistoß zur Stelle war und auf 4:1 erhöhte.

2. Halbzeit:

Trotz des klaren Rückstandes gaben sich die Gäste noch nicht geschlagen. Die Katsdorfer agierten nach der Pause mit zwei Angreifern und schöpften sieben Minuten nach dem Wiederbeginn Hoffnung, als Kapitän Mario Krenmaier nach einem vermeintlichen Foul von Jürgen Lesterl einen strittigen Strafstoß zum 4:2 verwandelte. In der Folge bestimmte die Wolm-Elf das Geschehen und machte Dampf, die Gäste agierten aber nicht wirklich zwingend. In Minute 83 holten die Heimischen dann zum entscheidenden Schlag aus, als Verteidiger Tas auf der rechten Seite sich energisch durchsetzte und einen Stanglpass schlug. Keeper Quirtmair konnte einen Schuss zunächst abwehren, ehe Hoheneder abstaubte und sich zu seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag gratulieren lassen konnte. Den Gästen war es vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen, traf der eben erst eingewechselte Lukas Pletz zum 5:3-Endstand.

© Ligaportal.at

Reserve:

Gutau : A. Katsdorf 2:1 (2:0)

Nach einer starken Leistung durfte unsere Reservemannschaft die ersten 3 Punkte dieser Saison feiern. Tore für Gutau erzielten Martin Schwabegger und Thomas Brunner.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 17:00 Uhr

Reserve: 15:00 Uhr

Trainerwechsel: Im Sommer hat uns Roland Ametzberger in Richtung Mitterkirchen verlassen. Daraufhin haben die Funktionäre der Union Gutau - Sektion Fußball nach einem adäquaten Nachfolger gesucht und sind mit Erwin Holzweber auch fündig geworden. Zuletzt betreute Holzweber die Union Unterweißenbach. Herzlich Willkommen in Gutau!

                          

          

Spielertransfer: Michael Würzl verlässt die Union Gutau in Richtung Landesligist SV Freistadt. Wir bedanken uns für deinen Einsatz Mike und wünschen Dir Alles Gute in Freistadt!

Tippscheingewinner: Herzlichen Glückwunsch an die 3 Gewinner im Frühjahr 2015: - Friesenecker Willi - Höfer Mario - Spindler V.

 

Auf ein erfolgreiches Kleinfeldturnier kann die Sektion Fußball zurückblicken. Am letzten Samstag matchten sich 12 Teams bei brütender Hitze um den begehrten Titel. Am Ende setze sich die Mannschaft Hi1 vor Edi´s Schmankerlkicker und Los Chicaritos durch. Ein großes Dankeschön gilt allen Teilnehmern, den Sponsoren und natürlich auch den Helfern, ohne die man diesen Turnier nicht ausrichten könnte.

Auch Erwin Pils war wieder mit von der Partie und hielt die besten Momente fest.

Fotos unter: http://www.naturfotografie-erwinpils.at/aktuelles/

 

26. Meisterschaftsrunde:

Gutau vs. Hagenberg 1:2 (1:1)

1. Halbzeit:

Das letzte Meisterschaftsspiel der Saison 2014/2015 wurde pünktlich von Schiedsrichter Sitz um 16:00 Uhr angepfiffen. Anfangs tasteten sich beide Mannschaften etwas ab, Torchancen Mangelware. Man merkte gerade Hagenberg an, dass sie in diesem wichtigen Match nicht in Rückstand geraten wollten, ging es ja für die ASV- Kicker noch um den Meistertitel. In Minute 29 gab es dann den ersten Treffer zu sehen. Nach einem weiten Einwurf köpfte Asmir Ikanovic den Ball mit etwas Glück ins Tor. 0:1 für Hagenberg nach einer knappen halben Stunde. Gutau schien von diesem Treffer wenig beeindruckt. Die Mannschaft von Trainer Ametzberger versuchte weiterhin nach vorne zu spielen. In der 41. Spielminute wurde dieses Verhalten belohnt. Michael Würzl konnte Gäste-Goalie Rubenser überwinden und somit stand es kurz vor der Pause wieder 1:1. Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen.

2. Halbzeit:

Die zweite Halbzeit begann für die Gäste perfekt. Nur 2 Minuten nach Wiederanpfiff bekam Christoph Kasbauer den Ball an der Strafraumgrenze und schloss aus der Drehung perfekt ab. Keine Chance für Goalie Stütz bei diesem Gegentreffer. Nach diesem erneuten Rückstand versuchten die Heimischen noch einmal alles um doch noch den verdienten Ausgleich zu erzielen, vergeblich. Der ASV Hagenberg setzte sich in diesem knappen Spiel durch, schaffte jedoch trotz dieses Sieges den direkten Aufstieg nicht. Der neue Meister Union Saxen setzte sich nämlich ebenfalls gegen Baumgartenberg mit 3:2 durch.

Reserve:

Gutau vs. Hagenberg 2:3 (2:3)

Unsere Reserve führte bereits früh mit 2:0, jedoch ließen Individualfehler der Gutauer Defensive die Hagenberger zurückkommen. Schlussendlich gewann Hagenberg mit 2:3. Tore für Gutau erzielten: 1x Michael Schwabegger und 1x Clemens Reindl.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:00 Uhr

Reserve: 14:00 Uhr

25. Meisterschaftsrunde:

St. Pantaleon-Erla vs. Gutau 0:1 (0:1)

1. Halbzeit:

Bei extremer Hitze fand letzten Samstag das Spiel zwischen dem SC St. Pantaleon-Erla und der DSG Union Gutau statt. Scheidsrichter Coskun pfiff um 17:00 das Spiel an. Beide Mannschaften tasteten einander anfangs etwas ab. Die erste gute Möglichkeit fand St. Pantaleon-Erla vor. Einen Kopfball der Heimelf konnte Goalie Stütz mit einer guten Reaktion entschärfen. Gutau spielte immer besser nach vorne und somit kamen auch die ersten Chancen für die Gäste. Zuerst versuchte sich Nico Mara aus 20 Metern mit einem Weitschuss. Leider ging dieser ein paar Zentimeter über das Tor. In der 28. Minute bekam Gutau einen Freistoß auf einer Halbposition zugesprochen. Christoph Gratzl traf den Ball perfekt und dieser flog zuerst über den Tormann und senkte sich dann wunderschön ins lange Eck. Führungstreffer für Gutau in der 28. Spielminute. Nach diesem Treffer drückte Gutau immer mehr nach vorne, hochkarätige Chancen blieben jedoch aus. Somit ging es nach 45 Minuten mit dem Spielstand von 0:1 in die Kabinen.

2. Halbzeit:

In den zweiten 45 Minuten kämpften beide Mannschaften immer mehr gegen die noch vorhandene Hitze an. Beide Seiten fanden kleinere Chancen vor, jedoch konnte keine verwertet werden. In den letzten 15 Minuten stellte sich Gutau hinten rein und verwaltete das Ergebnis, mit Erfolg. Nach 90 Minuten pfiff Schiedsrichter Coskun ab und unsere Mannschaft durfte über 3 Punkte jubeln.

Reserve:

St. Pantaleon-Erla vs. Gutau 2:2 (1:1)

Nach einer tollen kämpferischen Leistung reichte es für ein 2:2 Unentschieden. Die beiden Tore für Gutau erzielte Jürgen Schützeneder.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 17:00 Uhr

Reserve: 15:00 Uhr

Hauptsponsoren

Nebensponsoren