DSG Union Gutau

© BezirksRundschau Freistadt

      

                  

        

    

9. Meisterschaftsrunde:

Hagenberg vs. Gutau 0:1 (0:1)

1. Halbzeit:

Die Union Gutau kam voller Motivation nach Hagenberg, man wollte den Anschluss an Tabellenführer Union Perg 1b nicht verlieren. Somit musste gegen den ASV Hagenberg ein Sieg her. Das Spiel wurde um 16:00 Uhr in der Jobliner Arena von Schiedsrichter Biebl angepfiffen. Lange Zeit versuchten beide Mannschaften sich Chancen zu erarbeiten, die Tore blieben jedoch aus. Gutau wirkte aber spielfreudiger und bissiger in den Zweikämpfen und somit war es nur eine Frage der Zeit bis der erste Treffer für die Gäste fallen würde. In der 42. Minute erlöste Jungstürmer Hoheneder dann die Gästeanhänger. Mit seinem 9. Saisontor brachte er die Holzweber-Elf kurz vor der Pause in Führung. Danach ging es in die Kabinen.

2. Halbzeit:

Nach der Pause erwartete man große Gegenwehr von Hagenberg. Die Heimischen konnten jedoch weiterhin nicht wirklich überzeugen. Das Spiel plätscherte vor sich hin. In Minute 77 dann noch ein Aufreger. Gutaus Verteidiger Rok Hren flog nach einem Foul mit glatt rot vom Platz. Die Gäste konnten die knappe Führung jedoch über die Zeit bringen und somit die nächsten 3 Punkte feiern.

Reserve:

Das Reservespiel wurde wegen zu schlechten Platzverhältnissen abgesagt und wird kommenden Mittwoch nachgeholt.

8. Meisterschaftsrunde:

Gutau vs. Tragwein 1:2 (0:0)

1. Halbzeit:

Vor knapp 200 Besuchern verzeichneten die Gäste am Samstagnachmittag in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile. Die Szegletes-Elf legte das gefährliche Gutauer Sturm-Duo, Philipp Hoheneder und Jürgen Schützeneder, an die kurze Leine und ließ die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen. Die Tragweiner tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor des bisherigen Tabellenzweiten auf, Julian Ambros, Daniel Adlesgruber und Kevin Hochetlinger konnten gute Chancen zur Führung aber nicht nutzen, sodass es torlos in die Pause ging.

2. Halbzeit:

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pilz zappelte der Ball aber in die Maschen, als die Holzweber-Elf nach einem hohen Ball die Situation nur unzureichend klären konnte, Kapitän Patrick Mörtenböck aus rund 20 Metern abzog und das Leder im Eck versenkte. In der Folge blieben die Gäste am Drücker und erzwangen nach 70 Minuten die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einem Doppelpass der Hochetlinger-Brüder traf "Sechser" Pascal Hochetlinger aus halbrechter Position zum 0:2. Nach dem klaren Rückstand setzten die Hausherren alles auf eine Karte und drängten vehement auf den Anschlusstreffer. Dieser fiel in Minute 79 auch, ließ Jürgen Schützeneder mit seinem sechsten Saisontor die Union wieder hoffen. In der Schlussphase waren die Gutauer bemüht, den Ausgleich zu erzielen und konnten durch Standards Torgefahr erzeugen, sich aber keine wirklich zwingende Chance erarbeiten. Somit verlor man knapp mit 1:2 gegen Tragwein.

©Ligaportal.at

Reserve:

Gutau vs. Tragwein 5:1 (3:0)

Unsere Reservemannschaft konnte einen weiteren klaren Sieg einfahren. Tore für Gutau erzielten: 2x Peter Weißengruber, 2x Christoph Reindl und 1x Stefan Kiesenhofer.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:00 Uhr

Reserve: 14:00 Uhr

 

7. Meisterschaftsrunde:

SPG Weitersfelden/K. vs. Gutau 0:4 (0:2)

1. Halbzeit:

Mit frischgetanktem Selbstvertrauen traten die Hausherren mit breiter Brust auf und dominierten in der Anfangsphase das Geschehen. Die Mannschaft von Coach Stefan Hinterkörner spielte druckvoll nach vorne und kreierte einige tolle Chancen, doch der überragende Gästegoalie Rene Stütz war nicht zur bezwingen und hielt in dieser Phase die Gutauer im Spiel. Nach rund einer Viertelstuinde konnten sich die Gäste von der Umklammerung befreien und das Spiel offen gestalten. Nachdem Philipp Hoheneder an einem Stanglpass vorbeigerutscht war, ging die Holzweber-Elf nach einer halben Stunde in Führung, als Jürgen Schützeneder nach einer Ecke von Christoph Gratzl mit dem Kopf zur Stelle war. Kurz vor der Pause die Vorentscheidung. Nach einem missglückten Rückpass der Heimischen gewann Hoheneder einen Pressball, schob das Leder an Keeer Michael Schöfer vorbei und fixierte den 0:2-Halbzeitstand.

2. Halbzeit:

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Gashi hatten die Gäste das Geschehen unter Kontrolle, wenngleich die Gutauer in erster Linie darauf bedacht waren, in der Defensive nichts anbrennen zu lassen. Während die Hinterkörner-Elf nur mit dem einen oder anderen Distanzschuss Torgefahr erzeugen konnte, erarbeiteten sich die Gutauer einige Chancen und machten nach rund 70 Minuten den Deckel drauf. Gratzl schlug eine weite Flanke über Goalie Schöfer, Hoheneder war zur Stelle und erhöhte mit seinem neunten Saisontreffer auf 0:3. Zehn Minuten später traf Thomas Kordik mit einem 25-Meter-Kracher, der vor dem Tor aufsetzte, zum 0:4-Endstand.

© Ligaportal.at

Reserve:

SPG Weitersfelden/K. vs. Gutau 5:3 (3:1)

Die Reservemannschaft verlor leider knapp mit 5:3. Tore für Gutau erzielten: 2x Christoph Reindl, 1x Thomas Pils.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:00 Uhr

Reserve: 14:00 Uhr

6. Meisterschaftsrunde:

Gutau vs. Rechberg 6:2 (1:1)

1. Halbzeit:

In der 19. Spielminute stellte Rechberg auf 0:1. Torschütze für die Rechberger war Thomas Bauernfeind. Nach diesem Gegentreffer wollte Gutau natürlich auf jeden Fall noch vor der Pause ausgleichen. In Minute 32 war es soweit. Jakob Wolf stellte mit seinem Treffer auf 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

2. Halbzeit:

Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff nützte Jürgen Schützeneder die erste Chance und stellte auf 2:1 für Gutau. Es folgte eine hitzige Phase mit einer gelb-roten Karte für Rechberg. Der Rechberger Torschütze Bauernfeind sah wegen Kritik die Ampelkarte. In Folge versuchte Gutau in Überzahl den Sack zuzumachen. In Minute 65 konnte Philipp Hoheneder auf 3:1 stellen. Es schien als würde das Match entschieden zu sein, als Rechberg 20 Minuten vor Schluss einen Elfmeter zugesprochen bekam. Gaisberger verwandelte diesen zum 3:2 Anschlusstreffer. Die Partie war nun wieder richtig eng und umkämpft. In der 79. und 82. Minute dann aber der Gutauer-Doppelschlag. Torschützen wiederum Hoheneder und Schützeneder. Schlussendlich sorgte Philipp Hoheneder mit seinem 3. Treffer an diesem Tag für das 6:2. Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft sorgte für die nächsten 3 Punkte und Tabellenplatz 2!

Reserve:

Gutau vs. Rechberg 13:0 (6:0)

Ein Schützenfest feierte unsere Reservemannschaft. Man konnte Rechberg mit 13:0 abfertigen. Torschützen für Gutau: 3x Michael Schwabegger, 2x Christoph Reindl, 2x Martin Schwabegger, 2x Rene Schützeneder, 1x Robert Eichhorn, 1x Nico Mara, 1x Philipp Voglhofer, 1x Thomas Pils.

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:00 Uhr

Reserve: 14:00 Uhr

5. Meisterschaftsrunde:

Münzbach vs. Gutau 3:1 (1:1)

1. Halbzeit:

Letzten Sonntag um 16:00 Uhr musste die noch ungeschlagene Truppe aus Gutau in Münzbach ran. Natürlich war die Devise der Holzweber-Elf klar, man wollte die Siegesserie fortsetzen. 6 Minuten nach Anpfiff von Schiedsrichter Dursun durften die Gäste bereits das erste Mal jubeln. Philipp Hoheneder brachte mit seinem 3. Saisontreffer die Union Gutau in Führung. Auf diesen Blitzstart folgte jedoch in der 15. Spielminute der 1:1- Ausgleich. Torschütze für Münzbach: Schweiger. Beide Mannschaften konnten in Hälfte eins keine Torchance mehr nützen und somit ging es mit 1:1 in die Kabinen.

2. Halbzeit:

In der 2. Hälfte versuchten natürlich sowohl die Heimischen als auch die Gäste so schnell wie möglich in Führung zu gehen. Lange Zeit blieb es jedoch beim 1:1. 10 Minuten vor dem Ende dann der Schock für die Gutauer. Münzbach ging mit 2:1 in Führung. Torschütze erneut Karl Schweiger. Trainer Holzweber versuchte mit einem Doppelwechsel noch einmal frischen Wind in die Partie zu bringen. Münzbachs Mitterlehner machte jedoch in der 89. Minute mit dem 3:1 den Sack zu. Somit war die erste Saisonniederlage besiegelt. Nun liegt der Fokus auf das nächste Match am Sonntag zuhause gegen Rechberg.

Reserve:

Münzbach vs. Gutau 1:4 (1:3)

Nach schneller Münzbacher Führung drehte unsere Reservemannschaft das Spiel zu einem 1:4 Auswärtssieg. Torschützen für Gutau: 1x Martin Schwabegger, 1x Michael Schwabegger und 2x Christoph Reindl.

 

Anstoßzeiten:

Kampfmannschaft: 16:00 Uhr

Reserve: 14:00 Uhr

4. Meisterschaftsrunde:

Unterweißenbach vs. Gutau 0:2 (0:0)

1. Halbzeit:

Das Match wurde um 16:00 Uhr im Oskar Böhm Stadion von Schiedsrichter Bindreiter angepfiffen. In den ersten 45 Minuten konnte keine der beiden Mannschaften ihre Chancen nutzen und somit ging es torlos in die Pause.

2. Halbzeit:

Nach Wiederanpfiff folgte der erste Aufreger in Minute 54. Unterweißenbachs Praher, der in Hälfte eins bereits die gelbe Karte gesehen hatte, musste mit Gelb-Rot vom Platz. Gutau, mit einem Spieler mehr am Feld, versuchte dies natürlich auszunützen. Die Mannschaft von Erwin Holzweber konnte jedoch den wichtigen Treffer lange Zeit nicht erzielen. In Minute 80 nahm sich dann Werner Kuttner aus 20 Meter den Ball und versenkte diesen zum wichtigen Führungstreffer. Kurz vor Ende der Partie machte Jungspund Umut Tas mit dem 0:2 endgültig den Sack zu. Gutau somit nach 4 Runden noch ungeschlagen auf Platz 3, da man in Runde 3 spielfrei hatte.

Reserve:

Unterweißenbach vs. Gutau 1:7 (1:2)

Die Gutauer Reserve konnte ein Schützenfest in Unterweißenbach feiern. Torschützen für Gutau: 1x Clemens Reindl, 1x Peter Weißengruber, 2x Christoph Reindl, 1x Mario Stütz, 1x Kevin Hinterreiter und 1x Robert Eichhorn.

Hauptsponsoren

Nebensponsoren